Imkerberater Sprechstunde im Dezember

Der Adventsweihnachstmarkt ist einer meiner letzten Termine, die ich im Dezember gerne wahrnehme. Viele Kunden kommen extra, um die speziell angerührten „Weihnachtsgewürzhonige“ zu erstehen. Neben den Klassikern mit Zimt, Vanille und Lebkuchen biete ich auch immer eine neue Spezialität im 250 gr Neutralglas an. Familie und Freunde freuen sich ebenfalls auf meine Kreationen.

Meine treuen Honigkunden erhalten im Advent immer eine Bienenwachskerze als Zugabe, wenn der Vorrat knapp wird bastele ich abends noch Nachschub. Der Geruch nach frischem Bienenwachs erfüllt dabei die Stube. Auch am Weihnachtsbaum haben wir immer echte Bienenwachskerzen, der aromatische Geruch gehört einfach zum Fest dazu.

Da ich die Bienen im Oktober und November auf Varroen kontrolliert habe, führe ich nur noch die Winterbehandlung mit Milch- oder Oxalsäure durch. Wirtschaftsvölker die auf weniger als 4 Waben sitzen werden zusammengelegt, da sie den Winter nicht überstehen würden. Auch könnten Völker noch umgesetzt werden, denn der Transport im Auto schadet ihnen nicht. Das Flugloch wird erst ein Tag später wieder freigegeben. Da ich gut eingefüttert habe, erfolgt so ein Umzug immer zu zweit.

Meist lege ich bei der Behandlung bereits fest welche Völker ich im Frühjahr abgeben kann. Leider gehen in Hessen im Winter immer noch zu viele Völker zugrunde. Deshalb bieten wir im Jahresverlauf Schulungen zu allen imkerlichen Tätigkeiten an, rechtzeitig gestellte Schulungswünsche werden von uns gerne im Jahresplan berücksichtigt.

Rückblickend war das Jahr wieder ereignisreich und wir mussten uns auf viele Besonderheiten einstellen. Manche Völker waren in ihrer Entwicklung nicht schnell genug, um die Frühtracht voll einzufahren. Erfreulich gut lief es in der Zucht und lässt auf starke gesunde Völker hoffen. Die Honigernte war gut bis erfreulich, aber doch von Ort zu Ort unterschiedlich. Einige Standorte hatten mit Melizitosehonig bis in den August zu kämpfen. Mehrere Imker meldeten Königinnenverluste nach der Einweiselung im Juli/August, wobei sich die Völker selbst neue gezogen haben. Um diese guten Königinnen ist es schade, wir versuchen da im neuen Jahr eine praktikable Lösung aufzuzeigen.

Autor: Rolf Woelke